WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT IM BEREICH
Robotersimulationen: Entwicklung eines Tools zur automatischen Erzeugung in Visual Components - Studentische Hilfskraft

Simulationsumgebungen wie Visual Components helfen Produktions- und Programmplanern bei der Gestaltung und Umsetzung von Fabrikanlagen und der Optimierung von Prozessen. Für diese Software existieren bereits Funktionalitäten, um Roboterbewegungen im Rahmen von Prozessmodellierungen automatisch erzeugen zu lassen. Um bereits bestehende Roboterpfade zu simulieren und visualisieren, müssen einzelne Operationen mühsam manuell eingefügt werden


Die Gruppe Montageautomatisierung entwickelt eine Tool Chain, um diese Funktionalität bieten zu können. In einem bereits bestehenden Excel Tool für die Berechnung der Prozessdauern bei MRK Applikationen können Bewegungsabläufe und Prozesse definiert werden. Ziel der Arbeit ist es, die Roboterpfade und weitere relevante Informationen zu extrahieren und ein Tool für Visual Components zu entwickeln, mit dessen Hilfe ein definierter Ablauf importiert und automatisch eine Simulation zur Visualisierung erzeugt werden kann

Was Sie mitbringen


  • Sehr gute Deutsch- oder Englisch-Kenntnisse
  • Programmiererfahrungen in VBA für Excel und/oder Python
  • Hohe Motivation und Eigeninitiative
  • Teamfähigkeit und Engagement
  • Eigenständige, verantwortungsbewusste und strukturierte Arbeitsweise

Was Sie erwarten können

  • Angenehme Arbeitsatmosphäre
  • Interessante & industrierelevante Aufgabenstellung
  • Ein dynamisches, interdisziplinäres Team
  • Gute technische Ausstattung
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
40 Stunden/Monat; 60 Stunden/Monat
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Herr Johannes Kienle
Recruiting
Tel. +49 711 970-1153

Finden Sie sich in unserem Stellenprofil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen über unser Online Bewerbungssystem.

Kennziffer: IPA-2020-185 Bewerbungsfrist: -
counter-image