5G UND KÜNSTLICHE INTELLIGENZ IST IHR THEMA? WIR BEIM FRAUNHOFERINSTITUT FÜR NACHRICHTENTECHNIK, HEINRICH-HERTZ-INSTITUT (HHI) BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS
Wissenschaftliche*r Mitarbeite*rin - 5G und künstliche Intelligenz

Im Rahmen der Forschung und Entwicklung zukünftiger Mobilfunksysteme (5G+/6G) werden kontinuierlich Erweiterungen, Optimierungen und neue Features eingeführt. Derzeit besteht mehr als je zuvor die Nachfrage nach zuverlässiger und hochratiger drahtloser Versorgung immer und überall. Dies wird nur mit exzellenter Forschung gelingen wofür wir in der Gruppe System-Level Innovations in der Abteilung Drahtlose Kommunikation und Netze Dich zur Unterstützung in der Gruppe suchen.

Ihre zukünftige Aufgabe umfasst:

  • Entwickeln von innovativen Lösungen für den Kanal/PHY-Layer im Mobilfunk
  • Mitarbeiten in und Leiten von öffentlich geförderten Mobilfunk-Forschungsprojekten (national/EU)
  • Mitarbeiten in und Leiten von bilateralen Forschungsprojekten (Industrie-Forschung)
  • Veröffentlichen und Präsentieren der Forschungsergebnisse auf internationalen anerkannten Konferenzen, ggf. vorherige Verwertung in Patenten
  • Weiterentwickeln von Kanal-, Link- und System-Level Simulatoren in Matlab oder C++
  • Integration von Machine Learning Ansätzen zur Optimierung der Luftschnittstelle

Was Sie mitbringen

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Dipl.-Ing. oder Diplom/Master) der Technischen Informatik, Elektrotechnik mit Schwerpunk Nachrichtentechnik oder einer ähnlichen Studienrichtung
  • Sehr gute Kenntnisse in digitaler Signalverarbeitung, idealerweise im Bereich Mehrnutzer-MIMO
  • Gute Kenntnisse im Bereich maschinelles Lernen (ML)
  • Solide Programmierkenntnisse
  • Grundkenntnisse im Umgang mit Slurm und Containern
  • Erfahrung im wissenschaftlichen Schreiben. Nachweise sind der Bewerbung beizufügen.

Was Sie erwarten können

Wir bieten Ihnen eine wissenschaftlich erstklassige Arbeitsumgebung in einem führenden Forschungsinstitut sowie die Mitarbeit in einem internationalen, freundlichen und engagierten Team. Darüber hinaus bieten wir die Möglichkeit, in gut ausgestatteten Laboren zu interdisziplinären Forschungs- und Entwicklungsarbeiten beizutragen, sowie Unterstützung bei der persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung.
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Für Fragen zur Stellenausschreibung wenden Sie sich bitte an:

Dr.-Ing. Lars Thiele
Tel: +49 3031002 429
E-Mail: lars.thiele@hhi.fraunhofer.de

oder

Prof. Dr.-Ing. habil. Slawomir Stanczak
Tel: +49 3031002 875
E-Mail: slawomir.stanczak@hhi.fraunhofer.de


Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Online-Portal und stellen alle wichtigen Bewerbungsunterlagen (Diplom- bzw. Masterurkunde, Arbeitszeugnisse, Lebenslauf etc.) in unser Recruiting-Portal ein.

Kennziffer: HHI-2020-30 Bewerbungsfrist: 15.07.2020
counter-image