ERNEUERBARE ENERGIEN SIND IHR THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT IM BEREICH ENERGIEWIRTSCHAFTLICHE PROZESSINTEGRATION FÜR EINE
Masterarbeit zum Thema Predictive Maintenance

Das Fraunhofer IEE in Kassel forscht in den Bereichen Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik. Wir entwickeln Lösungen für technische und wirtschaftliche Herausforderungen bei der Transformation der Energiesysteme.
Unsere Kompetenzen sind: Energiewirtschaft und Systemdesign, Energiemeteorologie und erneuerbare Ressourcen, Energieinformatik, Energieverfahrenstechnik, Elektrische Netze, Geräte- und Anlagentechnik.
Mit rund 400 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Studentinnen und Studenten sowie technischen und administrativen Angestellten erwirtschaften wir etwa 24 Mio. Euro Erträge pro Jahr.

Was Sie mitbringen

  • wissenschaftliches Hochschulstudium der Informatik, Elektrotechnik, Energietechnik, Physik, Mathematik, Wirtschaftsingenieurswesen o. ä.
  • Vorkenntnisse in Programmierung und Datenverarbeitung in Python
  • Hintergrundwissen zu Verfahren der künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens (ML) sowie ein gutes mathematisches Verständnis
  • Selbstständiges, strukturiertes, kreatives und zielorientiertes Arbeiten
  • Gute Kenntnisse in Deutsch und Englisch
  • Spaß an der Lösung anwendungsorientierter wissenschaftlicher Aufgabestellungen

Was Sie erwarten können

  • ein offenes und hilfsbereites Arbeitsklima
  • spannende Diskussionen über aktuelle Forschungsthemen der Energiewirtschaft
  • ein Umfeld, das Spaß an der Arbeit hat
  • dein Beitrag zum Erfolg der Energiewende

Schwerpunkt der Masterarbeit:

Moderne Anlagen liefern eine Vielzahl von Daten, die unter anderem dafür verwendet werden, um den Zustand der Anlage zu überwachen. Bei diesen Daten handelt es sich in der Regel um Zehn-Minuten-Mittelwerte der einzelnen Sensoren. Eine Klassifizierung des Zustandes der Anlage liegt jedoch nicht immer vor (Beschreibung des Fehlers im bestimmten System, etc.) oder der Zustand kann nur indirekt aus den Sensoren bestimmt werden.

Ziel der Arbeit ist es für spezifische, klassifizierte Zustände der Anlage, Modelle zu entwickeln, die diesen Zustand auf neuen Sensordaten erkennen und vorhersagen können. Dadurch können Anlagenstillstände verkürzt und der Anlagenbetrieb verbessert werden.
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist zunächst auf 6 Monate befristet
Die monatliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:

Herr Marc-Alexander Lutz
Tel.: +49 561 7294 - 355

Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik, IEE
Königstor 59
34119 Kassel

Bitte senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich online über den unten aufgeführten Link.

Kennziffer: IEE-2020-184 Bewerbungsfrist: 30.09.2020
counter-image