Für ein großes Entwicklungs- und Herstellungsprojekt für ein autologes zellbasiertes Gentherapeutikum suchen wir ab sofort eine/einen
Mitarbeiterin / Mitarbeiter im Bereich Chargendokumentationsprüfung (als Elternzeitvertretung)

Ihre Kernaufgabe besteht in der gründlichen wissenschaftlich-technischen Detailprüfung der ausgefüllten Chargendokumentation zur Vorbereitung der abschließenden Bewertung durch die Leitung Herstellung bzw. die Leitung Qualitätskontrolle und die Sachkundige Person. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der Prüfung der Plausibilität der Resultate, der Richtigkeit von Berechnungen und der Korrektheit der Einträge. Für identifizierte Fehler veranlassen Sie die GMP-konforme Korrektur durch die entsprechenden Mitarbeitenden. Weiterhin bearbeiten Sie eigenständig prozessspezifische Abweichungen / Out-of-Specification-Ergebnisse, die im Rahmen der Chargendokumentation ebenfalls erstellt, umfangreich untersucht und bewertet werden müssen.

Was Sie mitbringen

Neben einem sehr guten Studienabschluss im Bereich der Life Sciences und erster Berufspraxis im biologischen / biotechnologischen oder pharmazeutischen Umfeld sind Kenntnisse der gesetzlichen Grundlagen (GMP, Arzneimittelgesetz, AMWHV etc.) vorteilhaft. Praktische Erfahrung und Wissen im Bereich der Kultivierung humaner Zellen und in der Analytik von Zellen (z.B. Durchflusszytometrie, qPCR, zellbasierte Assays) ist eine wichtige Voraussetzung für die Durchführung der o.g. Aufgaben. Die Tätigkeit umfasst reine Büroarbeit. Laborpraxis ist nicht Gegenstand der Tätigkeit.
  
Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache sind aufgrund der Zusammenarbeit mit dem Projektpartner und der englischsprachigen Dokumentation zwingend notwendig. Darüber hinaus sollte Ihnen die kritische Prüfung von Dokumenten liegen.
  
Wenn Sie darüber hinaus hoch motiviert, genau und belastbar sind, ein sehr gutes Organisationstalent besitzen und selbstständig in einer strukturierten Weise arbeiten, freuen wir uns darauf, Sie kennenzulernen.

Wir bieten Ihnen vielfältige Entwicklungs- und Förderungsmöglichkeiten in einer der führenden Forschungsgesellschaften sowie die Möglichkeit, in einer hochmodern ausgerüsteten GMP-Herstellungsstätte zu arbeiten.
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst für 1,5 Jahre befristet.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 14. August 2020 ausschließlich online über diesen Link.
Auf anderem Wege zugeschickte Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.

Fachliche Fragen zu dieser Position beantworten Ihnen gerne:

Herr Dr. Gerno Schmiedeknecht
Telefon: +49 341 35536 9705

Kennziffer: IZI-2020-28 Bewerbungsfrist: 14.08.2020
counter-image