Für die Mitwirkung an diversen Entwicklungs- und Herstellungsprojekten im Bereich von Zell- und Gentherapeutika sowie sonstigen zellulären Produkten suchen wir für den Bereich GMP-Prozessentwicklung eine/einen
Technische Assistentin / Technischen Assistenten (Durchflusszytometrie)

Im Bereich der GMP-Prozessentwicklung beinhaltet die Tätigkeit die praktische Herstellungstätigkeit unter Good-Manufacturing-Practice-analogen Bedingungen (GMP). Im Rahmen der Qualitätskontrolle umfasst die Position die Testung der o.g. pharmazeutischen Produkte auf Identität, Reinheit, Wirksamkeit und Sicherheit unter Nutzung verschiedenster analytischer Methoden. Im Fokus steht die Analyse von pharmazeutischen Produkten mittels Durchflusszytometrie, einschließlich praktische Durchführung und Auswertung. Außerdem zählen die Erstellung der notwendigen Dokumentation und weitere GMP-relevante Tätigkeiten zum Aufgabenbereich.

Was Sie mitbringen

Sie haben ihre Berufsausbildung zur/zum technischen Assistentin/technischen Assistenten (MTA, BTA, CTA), Biologielaborantin/Biologielaboranten, Pharmakantin/Pharmakanten, bzw. einer vergleichbaren Richtung mit guten Noten abgeschlossen.


Praktische Kenntnisse im Umgang mit Durchflusszytometrie sind Voraussetzung. Erfahrung mit weiteren analytischen Methoden zur Charakterisierung von Zellen (z.B. ELISA, Real-time PCR, Bestimmung von Zellzahl- und Vitalität) sind ebenfalls willkommen. Neben dem Fokus auf Durchflusszytometrie besteht die Möglichkeit, am Herstellprozess von Zell- und Gentherapeutika und zellulären Produkten mitzuwirken.

Da im Rahmen der Herstellung und Qualitätskontrolle gemäß GMP-analoger Bedingungen ein hohes Maß an Genauigkeit, Reproduzierbarkeit und Dokumentation gefordert ist, wird eine sehr verantwortungsvolle und gründliche Arbeitsweise vorausgesetzt.

Gutes Englisch in Wort und Schrift (vorwiegend Verstehen und Schreiben) sind für die Zusammenarbeit mit dem Projektpartner und die Dokumentation ebenfalls eine wichtige Voraussetzung.

Wenn Sie außerdem hoch motiviert und belastbar sind, ein sehr gutes Organisationstalent besitzen und selbstständig in einer strukturierten Weise arbeiten, freuen wir uns darauf, Sie kennenzulernen.


Was Sie erwarten können

Wir bieten Ihnen vielfältige Entwicklungs- und Förderungsmöglichkeiten in einer der führenden Forschungsgesellschaften sowie die Möglichkeit, in einer hochmodern ausgerüsteten GMP-Herstellungsstätte zu arbeiten sowie
 
  • Institutseigene Gesundheitskurse
  • Fachliche und persönliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten
  • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist im Rahmen eines Projekts auf zwei Jahre befristet. Eine spätere projektabhängige Weiterbeschäftigung ist vorgesehen.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 15.07.2020 ausschließlich online über diesen Link. Auf anderem Wege zugesandte Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.

Fachliche Fragen zu dieser Position beantworten Ihnen gerne:

Frau Linda Ebelt:
Telefon: +49 341 35536-2247

und

Frau Sarah Dluczek
Telefon: +49 341 35536-2245

Kennziffer: IZI-2020-30 Bewerbungsfrist: 15.07.2020
counter-image