Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarforschungsinstitut Europas. Mit unseren derzeit rund 1.200 Mitarbeitenden betreiben wir anwendungsorientierte Forschung für die technische Nutzung der Solarenergie und entwickeln Materialien, Systeme und Verfahren für eine nachhaltige Energieversorgung.

Für unsere Gruppe „Batteriezelltechnologie“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine
Wissenschaftliche Hilfskraft für Recherchen zum Thema Life Cycle Assessment innerhalb der Batteriezelltechnologie

Was Sie erwartet

Mitarbeit in dem spannenden und innovativen Forschungsgebiet der Batteriezelltechnologie. Unsere Arbeitsgruppe "Batteriezelltechnologie" beschäftigt sich mit dem gesamten Herstellungprozess von Batteriezellen: von der Synthese der Aktivmaterialien über die Slurryherstellung bis hin zur Assemblierung und Charakterisierung der Zellen. Gleichzeitig erfolgen techno-ökonomische und ökologische Bewertungen zu den angewandten Technologien sowie Wirkungspotentialabschätzungen neuer/disruptiver Fertigungsansätze. Neben der Optimierung von kommerziellen Lithium-Ionen-Batteriezellen, werden in unseren Laboren ebenfalls neue Ansätzen wie z.B. die Festkörper-Batterie und wässrige stationäre Speichersystemen erforscht.Unsere Arbeitsgruppe setzt sich zusammen aus erfahrenen Wissenschaftlern aus den Bereichen der Chemie, Physik, Elektrotechnik und des Maschinenbaus bzw. der Energie- und Verfahrenstechnik und ermöglicht damit eine umfassende und interdisziplinäre Betreuung für die Arbeit.

Ihre Aufgaben sind
  • Sichtung der Fachliteratur zum Thema Life Cycle Assesment (LCA) in der Batteriezelltechnologie
  • Konzeption und Recherche zu Bewertungsansätzen bei LCAs
  • Mithilfe bei der Implementierung der Batteriewertschöpfungskette in eine gängie LCA Software
  • Strukturierung der Literaturdatenbank
  • Organisatorische Tätigkeiten
  • Ausarbeitung von Präsentationen 

Was Sie mitbringen
  • Eingeschriebene/r Studentin/Student in einem Studium mit naturwissenschaftlichem Hintergrund 
  •  Erfahrungen mit Arbeiten an Life Cycle Assesments und entsprechenden Bewertungsansätzen sind wünschenswert 
  • Kenntnisse der Batteriezellproduktion sind von Vorteil
  • Engagierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise mit hohem Maß an Eigenmotivation und Teamgeist
  • Konzeptionelles und analytisches Denken
  • Ausgeprägte Kreativität und individuelle Entwicklungsmöglichkeiten
  • Sehr gute Excel-, Power-Point-, Wordkenntnisse, ein sicherer Umgang mit der Citavi-Literaturdatenbank ist vorteilhaft
  • Sicherer Umgang mit einschlägiger LCA Software und Datenbanken (z.B. GaBi, Umberto, SimaPro, openLCA, Ecoinvent etc.) sind von Vorteil 
  • Englischkenntnisse sind von Vorteil 

 Die Vergütung richtet sich nach den Richtlinien des Bundes über die Beschäftigung wissenschaftlicher Hilfskräfte.
Die monatliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.


Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne
Marc Kissling, Tel.: +49 (0)761 45 88-50 89

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer an:
marc.kissling@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einempdf-Dokument mit max. 10 MB)

Kennziffer: ISE-2020-168 Bewerbungsfrist:
counter-image