DAS FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR SOFTWARE- UND SYSTEMTECHNIK ISST IN DORTMUND  SUCHT EINE*N
(WIRTSCHAFTS-) INFORMATIKER*IN ALS »SOFTWARE ENGINEER« IM BEREICH DATENINFRASTRUKTUREN

Das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST unterstützt seine Kunden und Partner bei allen Fragestellungen zur Digitalisierung. Es entwickelt innovative und anwendungsnahe Lösungen für digitale Dienste und beschäftigt sich mit dem Aufbau komplexer IT-Strukturen sowie der Verwirklichung passender Lösungen für die sichere und bedarfsgerechte Erfassung, Verarbeitung und Bereitstellung von Informationen.

Wir bieten Ihnen eine professionelle Arbeitsatmosphäre, eine enge Zusammenarbeit mit Industriepartnern aus unterschiedlichen Branchen und die Möglichkeit zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung.

Ihre Aufgaben:

  • Konzeption und Entwicklung einzelner Tools, Services und Schnittstellen im Bereich Softwareplattformen / Infrastrukturen zur Beschleunigung und Automatisierung von Datenmanagementprozessen
  • Eigenverantwortliche und aktive Mitgestaltung von geeigneten Softwarearchitekturen und Modulen zum (unternehmensübergreifenden) Datenaustausch und -management
  • Analyse, Anwendung und Weiterentwicklung von neuen Technologien für die Bereiche der Datenaufnahme, -speicherung, -verarbeitung und -analyse
  • Veröffentlichung von Forschungsergebnissen und Halten wissenschaftlicher Vorträge

Was Sie mitbringen

  • Wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom / Master) der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Umfangreiche Erfahrung in einer Programmiersprache, vornehmlich Java oder Python
  • Kenntnisse in Client-Server-Architekturen, inklusive Web-Services-Standards (SOAP, REST) und Tools wie Postman, etc.
  • Erfahrung im Umgang mit Datenbanken, wie Oracle, MySQL, MongoDB
  • Erste Erfahrung mit Tools wie Git, Maven, Docker, Kubernetes
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Promotionsabsicht ausdrücklich erwünscht

Was Sie erwarten können

  • Die Zukunft gestalten durch die Arbeit mit verschiedenen innovativen Technologien
  • Mitwirkung in öffentlich geförderten Forschungsprojekten auf nationaler und internationaler Ebene
  • Anwendungsnahe Forschung in Kooperation mit unseren vielseitigen Kunden und Partnern aus Industrie und Forschung
  • Arbeit in einem Team in offener Atmosphäre
  • Möglichkeit zur Weiterqualifikation, insbesondere Promotion
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Es besteht die Möglichkeit der Verlängerung.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Markus Spiekermann
Tel.: +49 231 97677 424
Email: markus.spiekermann@isst.fraunhofer.de (keine Bewerbungen über diese Email-Adresse - siehe unten).

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Online-Recruiting-Portal über den Button "Bewerben" in der Ausschreibung mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Notenspiegel und Zeugnisse und ggf- Portfolio).

Bewerbungen per E-Mail oder Post können wir leider nicht berücksichtigen.

Weitere Informationen zum Institut finden Sie unter: www.isst.fraunhofer.de

Diese Stelle finden Sie online unter: https://s.fhg.de/isst-2026
Weitere Stellen finden Sie online unter: https://s.fhg.de/isst-jobs

Kennziffer: ISST-2020-26 Bewerbungsfrist: 30. September 2020
counter-image