WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT - in Teilzeit (70 %) und BEFRISTET BIS ZUM 30.09.2023 - EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT IN DER ABTEILUNG ZUWENDUNGEN UND EU-PROJEKTE  ALS
VOLLJURIST*IN - VERTRAGSRECHT / INTELLECTUAL PROPERTY RIGHTS

Im Rahmen der Hauptabteilung Forschungs- und Entwicklungsverträge und Intellectual Property Rights berät und unterstützt die Abteilung Zuwendungen und EU-Projekte die Institute bei der Vorbereitung und Durchführung von öffentlich geförderten Projekten, für die von Bund, Ländern und sonstigen Zuwendungsgebern Mittel bereitgestellt werden. Gleiches gilt für Projekte des europäischen Forschungsrahmenprogramms Horizon 2020, wobei hier der Abteilung zusätzlich die gesamte vertragsrechtliche Koordination obliegt.

Mit dem Ziel, Fraunhofer-spezifische Interessen zu wahren, steht die Abteilung außerdem in ständigem Kontakt und Austausch mit Fördermittelgebern, Projektträgern und Vertragspartnern und nimmt so auch teilweise steuernde und kontrollierende Aufgaben wahr.


Ihre Aufgaben
Wir bieten Ihnen eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem engagierten Team. Als juristische*r Referent*in betreuen und beraten Sie mehrere Fraunhofer-Institute im Bereich Zuwendungen und EU-Projekte. Schwerpunktmäßig sind Sie im Rahmen europäischer Forschungsprojekte für die Gestaltung, Verhandlung und den Abschluss von multilateralen Kooperationsverträgen und FuE-Verträgen mit nationalen und internationalen Vertragspartnern zuständig. Dabei obliegt Ihnen auch die Koordination der Vertragsverhandlungen. Zudem verhandeln Sie Forschungs- und Entwicklungsverträge mit einer Reihe internationaler Organisationen, wie zum Beispiel der ESA und der EDA. Die Verhandlungs- und Vertragssprache ist Englisch. Daneben bearbeiten Sie auch nationale Projektverträge und zuwendungsrechtliche Fragestellungen.

Was Sie mitbringen

  • Erfolgreich abgeschlossene juristische Staatsexamina
  • Berufserfahrung als Rechtsanwält*in oder Syndikusrechtsanwält*in in den einschlägigen Rechtsgebieten
  • Kenntnisse rund um Vertragsverhandlungen und die rechtliche Koordination von Projekten
  • Interesse an wirtschaftlichen und naturwissenschaftlich-technischen Zusammenhängen
  • Idealerweise Vorerfahrungen mit der deutschen und europäischen Forschungslandschaft, insbesondere im Bereich der Programme der Europäischen Kommission und der Europäischen Weltraumagentur
  • Verhandlungssicheres Englisch
  • Ein souveränes Auftreten kombiniert mit einer ebenso analytischen wie ergebnisorientierten Denkweise und der Fähigkeit, auch in zeitkritischen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Was Sie erwarten können

Diese Tätigkeit ist von hoher Eigenverantwortung und Engagement geprägt. Fachliche Schwerpunkte sind Fragen des Vertragsrechts, des Rechts des geistigen Eigentums und des Wettbewerbsrechts sowie Bezüge zu ausländischen Rechtsordnungen.
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist bis zum 30.09.2023 befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 27,18 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Herr Rüdiger Dorner
Abteilungsleiter Zuwendungen und EU-Projekte
Telefon: +49 89 1205-2700

Kennziffer: Zentrale-2020-303 Bewerbungsfrist:
counter-image