Sie wollen die Zukunft einer IT- und Cloud-Landschaft gestalten und begeistern sich für datengetriebene Ökosysteme? Dann kommen Sie zu uns als
Mehrere Semantic Data Integration Researcher* mit Schwerpunkt Datenökosysteme

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa und wurde 2019 in den Kategorien »Forschung« und »öffentlicher Sektor« des Trendence-Absolventenbarometers sowie im Randstad Employer Brand Research als »TOP 1 Arbeitgeber« ausgezeichnet.
  
Am Fraunhofer IAIS erforschen und entwickeln 300 Mitarbeitende individuelle Lösungen zur Integration und Analyse von Daten für unsere Fördergeber und unsere Kunden aus der Wirtschaft. Künstliche Intelligenz, Machine Learning, Big Data, Multimedia Content Analytics, Information Integration und Unternehmensmodellierung und -analyse sind die inhaltlichen Schwerpunkte unserer Arbeiten.

In der Abteilung Enterprise Information Systems arbeiten Sie an Konzepten und Systemen zur Integration heterogener Datenbestände und an innovativen semantischen Technologien.
 
Als Semantic Data Integration Researcher* werden Sie an der Weiterentwicklung des International Data Spaces (IDS) mitwirken. Das Ziel des Projektes ist es, Daten sicher und kontrolliert in einem dezentralen Datenökosystem auszutauschen. Dabei helfen Sie, die digitale Souveränität aller Beteiligten über den kompletten Wertschöpfungsprozess sicherzustellen. Der Kompetenzbereich „Knowledge Engineering & Data Spaces“ bietet viele spannende Forschungsherausforderungen, um semantische Technologien in der Praxis anzuwenden.

Wir suchen Visionär*innen, die sowohl komplexe Forschungsthemen voranbringen als auch erfolgreich Kundenprojekte akquirieren und durchführen können. Ihre Aufgabengebiete sind abwechslungsreich, kreativ und anspruchsvoll.

Dabei zählen zu Ihren Aufgaben:

  • Entwicklung von semantischen Vokabularen & Ontologien im und um den International Data Space (IDS)
  • Design, Gestaltung und Umsetzung von verteilten Systemen und deren Komponenten
  • Analyse von Datenmodellen, Standards und Ontologien
  • Zusammenarbeit mit Softwareentwickler*innen hinsichtlich der Datenintegration über IDS-Technologien
  • Technologie-Entscheidungen gestalten und realisieren – insbesondere im Kontext der neuen Dateninfrastruktur GAIA-X
  • Kommunizieren mit Kund*innen, Nutzer*innen und Projektpartner*innen in allen Phasen der Softwareentwicklung
  • Konzeption, Planung und Umsetzung von Forschungsprojekten in den Bereichen Datenintegration und -management sowie Entwicklung von semantischen Vokabularen und Wissensgraphen
  • Gestaltung und Umsetzung der innovativen IDS-Usage-Control-Konzepte in realen Anwendungsgebieten

Was Sie mitbringen

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master / Diplom) der Informatik oder eines angrenzenden Gebietes
  • Kenntnisse in semantischen Technologien, Ontologien und/oder Linked Data
  • Hervorragende Kenntnisse in mindestens einer der folgenden Programmiersprachen: Java, Python oder Node.js
  • Erfahrung in der Umsetzung von skalierbaren Diensten mit Docker oder Kubernetes
  • Erfahrung in der Entwicklung von Vokabularen / Ontologien in RDF / OWL
  • Interesse an Transformationen aus verschiedenen Datenformaten (z. B. relational, XML oder unstrukturierter Text) in semantische Repräsentationen
  • Erfahrung in der Teamarbeit, idealerweise auch in wechselnden Teams und in termingebundenen Projekten. Ein Plus ist Erfahrung im Projektmanagement.
  • Die Fähigkeit, Arbeitsergebnisse mündlich und schriftlich überzeugend zu präsentieren
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft und Initiative, Verantwortung zu übernehmen
  • Spaß und Interesse an einer offenen und konstruktiven Zusammenarbeit in unserem Team

Was Sie erwarten können

  • Sie arbeiten an der Spitze der angewandten Big-Data-Forschung in einem der führenden Institute auf diesem Gebiet.
  • Wir setzen auf innovative Ideen und konzipieren neuartige Lösungen. Sie können dabei aktiv zukünftige Lösungen gestalten und in die Anwendung bringen.
  • Sie erhalten maßgeschneiderte Soft-Skill- und fachliche Weiterbildungen.
  • Sie haben die Möglichkeit, eigene Forschungsideen zu entwickeln und zu verwirklichen. Es besteht die explizite Möglichkeit, die genannten Aufgaben mit einer Promotion zu verbinden.
  • Sie bekommen Zugang zu den Data-Science-Schulungen des IAIS (inkl. Zertifikat).
  • In unserem Institut ist Diversity ein strategisches Ziel: Wir setzen uns aktiv für Chancengleichheit und Vielfalt ein, beginnend mit einem Diversity-Training für alle Mitarbeitenden.
  • Wir leben eine familienfreundliche Kultur: Manchmal geht die Familie vor – wir wissen das.
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet, mit der Möglichkeit der Verlängerung.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantworten Ihnen gerne:
Frau Dr. Kathrin Knautz
Projektleiterin am Fraunhofer IAIS
E-Mail:kathrin.knautz@iais.fraunhofer.de
 
Herr Sebastian Bader
Technischer Leiter IDS am Fraunhofer IAIS
E-Mail: sebastian.bader@iais.fraunhofer.de

Kennziffer: IAIS-2020-35 Bewerbungsfrist:
counter-image