Pflichtpraktikum im Bereich Additive Fertigung sehr großer Metallbauteile mittels Laser Powder Bed Fusion (LPBF)

Das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT ist zusammen mit den angeschlossenen Lehrstühlen der RWTH Aachen University Europas führendes Zentrum für Auftragsforschung und -entwicklung im Bereich Lasertechnik.
Die Gruppe Laser Powder Bed Fusion befasst sich in enger Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie und Forschung mit der Entwicklung der additiven Fertigungstechnologie Laser Powder Bed Fusion (LPBF). Mittels LPBF können komplex geformte Bauteile auf Grundlage von CAD-Daten in kürzester Zeit hergestellt werden. Beim LPBF-Prozess wird Metallpulver in sehr dünnen Schichten aufgetragen und daraufhin mittels Laserstrahlung selektiv umgeschmolzen.

Im Rahmen des Praktikums sollen sehr große Metallbauteile (z.B. Turbomaschinenkomponenten) auf einer am ILT entwickelten LPBF-Anlage hergestellt werden. Zu deinen Aufgaben zählen daher:

- Simulation des LPBF Prozesses für sehr große Bauteile
- Vorbereitung und Durchführung von Baujobs
- Experimentelle Untersuchung der gefertigten Bauteile
- Regelmäßige Charakterisierung und Wartung der Großraum LPBF Anlage

Durch die Tätigkeiten wird ein ganzheitlicher Einblick in die Anlagentechnik und Prozessführung des LPBF gewährt.

Was du mitbringst

Du bist Studentin oder Student eines technischen oder naturwissenschaftlichen Studiengangs (z.B. Maschinenbau, Werkstoffwissenschaften, Physik) und bist interessiert an anwendungsnaher Forschung und Entwicklung. Kenntnisse im Bereich der additiven Fertigungstechnik sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich. Viel wichtiger sind großes Engagement, Kreativität und eine selbstständige Arbeitsweise. Zudem sind gute Deutschkenntnisse erforderlich.

Was du erwarten kannst

Durch die Arbeit hast du die Möglichkeit, dir ein breites Wissen über Additive Fertigung anzueignen und zur Industrialisierung des LPBF-Verfahrens beizutragen. Die Weiterentwicklung der Anlagentechnik ist dabei entscheidend um zukünftige Anwendungsfelder für die Additive Fertigung zu erschließen. Dazu bieten wir ein dynamisches Arbeitsumfeld aus motivierten Mitarbeitenden und Studierende.

Die Dauer des Praktikums richtet sich nach der jeweiligen Prüfungsordnung.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet dir gerne

Fraunhofer-Institut für Lasertechnik
Herr M. Sc. Niklas Prätzsch
Telefon +49 241 8906-8174

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann bewirb dich noch heute über den Button "Bewerben" und sende uns bitte Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf, Abschlusszeugnissen und aktuellen Studienleistungen.

Passt die Stelle nicht zu deinem Profil? Finde weitere spannende Stellenangebote auf unserer Karriereseite https://www.ilt.fraunhofer.de/de/stellen.html

Kennziffer: ILT-2020-85 Bewerbungsfrist: 15.09.2020
counter-image