Abschlussarbeit Bachelor zum Thema Oberflächentopographie im 3D-Druck/Extremes Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen

In Kooperation mit dem assoziierten Lehrstuhl Digital Additive Production DAP bietet das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT, führendes Zentrum für Auftragsforschung und -entwicklung im Bereich Lasertechnik, die Möglichkeit einer Abschlussarbeit im Kompetenzfeld Additive Manufacturing and Functional Layers an. Das am Fraunhofer ILT entwickelte EHLA-Verfahren (Extremes Hochgeschwindigkeits-Laserauftragsschweißen) steigert durch eine veränderte Pulverzuführung die Effizienz und Wirtschaftlichkeit stark und stößt auf großes Interesse der Industrie. Werkstoffschädigungsprozesse, in Folge von Verschleiß-und Korrosionsbeanspruchungen gehen i. d. R. von oberflächennahen Bereichen aus. Dieser Beanspruchung kann durch die Fertigung des gesamten Bauteils aus einem Hochleistungswerkstoff Rechnung getragen werden. Deutlich kostengünstiger und flexibler ist jedoch die Funktionsteilung zwischen Randschicht und Bauteilvolumen durch eine Beschichtung. Hierbei gilt es die physikalischen Eigenschaften der Werkstückrandzone an die Anwendung, wie Bremsscheiben, Hydraulikzylinder oder Windkraftanlagen zu optimieren.

Dein Arbeitsinhalt ist dabei:

  • Werkstoffcharakterisierung (optisch, metallographisch)
  • Eigenverantwortliche Prozessentwicklung und Optimierung von Prozessen
  • Selbstständige Planung, Aufbau und Durchführung von Experimenten
  • Dokumentation und Auswertung von Forschungsergebnissen

Was du mitbringst

Du bist Studentin oder Student eines (wirtschafts-)ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Studienganges und suchst eine interessante wissenschaftliche Arbeit im Bereich der Additiven Fertigung/Laser 3D-Druck.
Du bringst ein hohes Maß an Motivation, selbstständige Arbeitsweise und Teamgeist,
gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch sowie Interesse für strategische Fragestellungen im Forschungsbetrieb und Begeisterung für innovative Forschung mit.


Was du erwarten kannst

  • Wissenschaftliche Bearbeitung eines praxisrelevanten, hochaktuellen und spannenden Themas
  • Praxiserfahrungen im Bereich der additiven Fertigung
  • Umfangreiche und professionelle Betreuung
  • Abgegrenzte Aufgabenstellung, zielgerichtete und schnelle Bearbeitung möglich
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Eine exzellente Ausstattung an Maschinen und Geräten
  • Mitarbeit in einem engagierten Team

Die Stelle ist befristet bis zum Ende der Abschlussarbeit
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Dir gerne

Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT
M.Sc. Mattias Brucki
Telefon +49 241 8906 314

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich noch heute über den Button "Bewerben". Wir benötigen dazu ein kurzes Anschreiben mit Lebenslauf, Notenspiegel und Arbeitszeugnissen (falls vorhanden).

Passt die Stelle nicht zu Deinem Profil? Finde weitere spannende Stellenangebote auf unserer Karriereseite https://www.ilt.fraunhofer.de/de/stellen.html

Kennziffer: ILT.2020-91 Bewerbungsfrist: 15.09.2020
counter-image