OPTIK UND KONSTRUKTION IST GENAU IHR THEMA? 
DANN BRINGEN SIE IHR FACHLICHES KNOW-HOW UND IHRE KREATIVITÄT EIN UND UNTERSTÜTZEN SIE UNSER TEAM IN ERFURT ALS
Entwicklungsingenieur*in Optische Systeme

Das Fraunhofer IPMS in Dresden betreibt Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet von innovativen photonischen Bauelementen, die in der am Institut verfügbaren Siliziumtechnologie hergestellt werden. Solche Bauelemente werden für vielfältige Anwendungen in der Biomedizin, aber auch in anderen Bereichen wie der Lebensmittelüberwachung oder auch der optischen Telekommunikation eingesetzt. 
Unser Team im Fraunhofer Projektzentrum "MEOS" in Erfurt entwickelt auf Basis der photonischen Bauelemente, für konkrete Anwendungen in der Biomedizin, miniaturisierte komplexe optische Systeme durch Integration von Lichtquellen, Detektoren und anderen optische Elementen.

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Konzeption, Entwurf und Simulation von optischen Systemen im Bereich der Biophotonik und der technischen Optik
  • Konstruktive Umsetzung der optischen Systementwicklungen
  • Aufbau und Charakterisierung der optischen Systeme im Labor
  • Unterstützung im Projektmanagement und bei der Akquise von Projekten

Was Sie mitbringen

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich der Mechatronik/Maschinenbau, Physik, techn. Optik oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Theoretische und praktische Erfahrung auf dem Gebiet der Optik und optischen Messtechnik 
  • Erfahrungen im Umgang mit optischen Simulationsprogrammen
  • Hohe Motivation, eine selbständige Arbeitsweise und sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse werden vorausgesetzt

Was Sie erwarten können

  • Angenehmes Arbeitsklima mit Verantwortung und Gestaltungsmöglichkeiten und einer moderner Ausstattung
  • Enge Zusammenarbeit mit Partnern aus Forschung und Industrie
  • Persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten in anspruchsvollen und praxisnahen F&E-Projekten
  • Möglichkeit, den eigenen Arbeitsbereich aktiv zu gestalten
  • Zugang zu umfangreichen Programmen der eigenen Weiterqualifikation und Entwicklung

Die Einarbeitung findet an unserem Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS in Dresden statt. Ihr künftiger Arbeitsort ist in unserem Projektzentrum in Erfurt.
Eine entsprechende Unterkunft während Ihrer Einarbeitungsphase in Dresden stellen wir Ihnen zur Verfügung.
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst für 2 Jahre befristet,
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Das Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS arbeitet auf internationalem Spitzenniveau an nanoelektronischen, mechanischen und optischen Komponenten und ihrer Integration in winzigste, »intelligente« Bauelemente und Systeme. Gemeinsam mit der Industrie, Dienstleistungsunternehmen und der öffentlichen Hand entwickeln wir innovative Lösungen zum direkten Nutzen für Unternehmen und zum Vorteil der Gesellschaft. Unsere Technologien finden sich in allen relevanten Märkten, wie der Informations- und Kommunikationstechnik, Konsumgüterelektronik, Halbleiterindustrie sowie Automobil- und Medizintechnik.

Kontakt
Personalabteilung I Frau Linda Fischer I Tel.: +49 (0)351 8823 303
Fachabteilung I Herr Dr. Michael Scholles I Tel.: +49 (0)351 8823 201

Kennziffer: IPMS-2020-123 Bewerbungsfrist: solange online
counter-image