DIE IDENTIFIZIERUNG UND CHARAKTERISIERUNG VON BIORESSOURCEN ALS ANTIVIRALE WIRKSTOFFE ZUR BEHANDLUNG DER GRIPPE IST IHR THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB JANUAR 2021 EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS
Doktorand*in im Bereich Infektionsforschung

Forscherinnen und Forscher des Institutsteils Bioressourcen in Gießen arbeiten an der Identifizierung von Leitstrukturen zur Entwicklung antiviraler Wirkstoffe um Grippe-Infektionen zu behandeln. Als Grundlage dienen dabei Bioressourcen die aus Organismengruppen mit großer Biodiversität wie Insekten, Bakterien und Pilze gewonnen werden. Dieses junge, multidisziplinäre Forschungsteam sollen Sie durch Ihre Mitarbeit verstärken.

Was Sie mitbringen

Wir suchen hoch motivierte, engagierte Mitarbeitende für ein kreatives und offenes Forschungsumfeld und freuen uns über folgende Qualifikationen:

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Chemie, Biochemie, Biologie oder einem verwandten Fach der Lebens- und Naturwissenschaften
  • Erfahrung in der Kultivierung von Mikroorganismen sowie der Isolierung und Analytik von Naturstoffen
  • Kenntnisse im Umgang mit infektiösen Agenzien von Vorteil
  • Sehr gute Kommunikations- und Organisationsfähigkeit, Eigeninitiative und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift

Was Sie erwarten können

  • Möglichkeit zur Mitarbeit in einem interessanten Forschungsobjekt in der anwendungsbezogenen Forschung
  • Kollegiale Zusammenarbeit in einem multidisziplinären Forscherteam
  • Hervorragende wissenschaftliche Infrastruktur
  • Enge Vernetzung mit akademischen und industriellen Kooperationspartnern
  • Individuelle Entwicklung durch Weiterqualifizierung, z. B. durch das Fraunhofer-Bildungsprogramm mit Seminaren zur Unterstützung der Promotion, sowie durch die Teilnahme an Konferenzen
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bei Fragen zur Stellen wenden Sie sich bitte an Frau Ricarda Döring.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über den Bewerber-Button.

Kennziffer: IME-BR-2020-6 Bewerbungsfrist: 17.11.2020
counter-image