Wir bei Fraunhofer bieten Ihnen ab sofort spannende Aufgabenstellungen als 
Studentische Hilfskraft im Bereich Cyber-physische Produktionssysteme

Die in Dresden ansässige Hauptabteilung Cyber-physische Produktionssysteme erarbeitet maschinennahe Methoden und Lösungen zur Umsetzung von Industrie 4.0 in engem Kontakt mit Industriepartnern. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir engagierte Studierende vornehmlich der Studienfächer Maschinenbau, Informatik, Mechatronik oder Informationstechnik mit Interesse an zukunftsorientierten Themen mit Bezug zu Produktionssystemen und -prozessen.
Ihr wesentlicher Aufgabenbereich wird im Umfeld der Robotik sowie zerspanender und umformender Werkzeugmaschinen liegen. Hier übernehmen sie technische Entwicklungsarbeiten auf dem Gebiet der modellbasierten Komponenten- und Maschinen-Konstruktion. Dabei sind beispielsweise kreative Lösungen für eine möglichst intelligente Integration von Sensorik in die Maschinenkonstruktion zu entwickeln oder Simulationsmodelle aufzubauen und an realen Anlagen zu validieren. Der Austausch mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen verschiedener Spezialisierungen, vielfältige und modern ausgestattete Forschungslabors sowie eine intensive industrielle Vernetzung bilden in diesem Zuge die Basis Ihrer wissenschaftlichen Arbeit mit und bei Fraunhofer.

Was Sie mitbringen

  • Immatrikulation im Studiengang Maschinenbau, Informatik, Mechatronik, Informationstechnik oder vergleichbaren Fächern
  • hohes Maß an Eigeninitiative und Teamgeist, 
  • analytisches Denken, Motivation und Begeisterung für interdisziplinäre Aufgaben,
  • Kenntnisse im Bereich der Produktionstechnik,
  • Erfahrungen im Umgang mit gängiger CAD- und FEM-Software (Solidworks, Ansys) und Tools zur Datenauswertung (Python, Matlab, Excel),
  • erste Erfahrungen im Umgang mit Systemsimulationssoftware (SimulationX, Matlab Simulink).

Was Sie erwarten können

  • gemeinsame Auswahl der Themenstellungen aus unseren aktuellen Projekten
  • praxisbezogene Arbeitsaufgaben bei der Analyse und Gestaltung der Produktionssysteme von morgen,
  • mechanische Konstruktion und Auslegung von Prototypen und Versuchsständen,
  • Entwicklung von domänenübergreifender System- und Prozesssimulation als digitale Zwillinge von Produktionssystemen für die virtuelle Inbetriebnahme,
  • Durchführung und Auswertung von Versuchen und Experimenten,
  • gezielte Förderung für einen raschen Kompetenzaufbau,
  • Arbeit in einem interdisziplinären Team,
  • Möglichkeiten zur Anfertigung von Studien- oder Abschlussarbeiten oder zur Absolvierung von Pflichtpraktika ,
  • flexible Arbeitszeiten und wählbarer zeitlicher Umfang zwischen 30 und 80 Stunden pro Monat.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:

Herr Dipl.-Ing. (FH) Philip Jerke
Tel.: +49 351 4772-2635

Bitte bewerben Sie sich bevorzugt online unter Anhang Ihrer vollständigen Bewerbungsunterlagen (individuelles Anschreiben, Lebenslauf, aktuelle Notenübersicht, Immatrikulationsbescheinigung, Referenzen u.a. Portfolio oder Überblick über letzte Projekte).


Kennziffer: IWU_HiWi_386 Bewerbungsfrist: 17.12.2021
counter-image