An alle zukünftigen Expert*innen für Datensouveränität, Privatheit und Sicherheit! Machen Sie das Beste aus Ihren Talenten am Fraunhofer FIT in Aachen. Schließen Sie sich unserer Gruppe für Datenschutz und Datensouveränität an und arbeiten Sie am Aufbau der zukünftigen Infrastruktur für selbstbestimmten und souveränen Datenaustausch in Europa. Wir bieten folgende Stelle an:
Data Engineer* / Software-Entwickler*in

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa und wurde 2019 in den Kategorien »Forschung« und »öffentlicher Sektor« des Trendence-Absolventenbarometers sowie im Randstad Employer Brand Research als »TOP 1 Arbeitgeber« ausgezeichnet. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Digitalisierung und datengetriebene Wirtschaft in Europa erfordern neue Ansätze und Methoden, um beim Austausch von Daten die Kontrolle über die Daten soweit wie möglich zu behalten. Eine besondere Herausforderung ist hierbei, große, verteilte Datenressourcen nahtlos Anwendungen und Analyseverfahren zugänglich zu machen und gleichzeitig die Souveränität der Datenbesitzer*innen zu garantieren. Datensouveränität ist die Fähigkeit einer Person oder einer Organisation mit den eigenen Daten selbstbestimmt umzugehen. Dafür hat Fraunhofer die Architektur der International Data Spaces (IDS) entwickelt und trägt zur föderierten europäischen Dateninfrastruktur GAIA-X bei.

Zu Ihren Aufgaben gehört die Entwicklung neuer Konzepte und Komponenten im Rahmen einer Infrastruktur zum souveränen Datenaustausch. Der Forschungsfokus der Stelle liegt auf der Vereinbarkeit von Data Science und künstlicher Intelligenz mit der Bewahrung von Datensouveränität, Privatsphäre und Datenvertraulichkeit. Fortgeschrittene Data-Science- und Web-Technologie wird überführt in innovative Datenaustauschlösungen in Industrie und Forschung. Ihre Hauptrolle werden der Entwurf und die Implementation von Infrastrukturkomponenten und unterstützenden Werkzeugen sein. Sie werden verantwortlich sein für den Entwurf, die Entwicklung und die Dokumentation im Rahmen einer Infrastruktur zum souveränen Datenaustausch, die der steigenden Nachfrage nach sicheren, skalierbaren und Datenschutzkonformen Big-Data-Lösungen gerecht wird.

Was Sie mitbringen

Sie haben mindestens einen Masterabschluss in Informatik oder einem angrenzenden Gebiet. Sie sollten Erfahrung in mehreren der folgenden Bereiche mitbringen oder sich erforderliches Wissen schnell aneignen können:

  • Erfahrung in der Anforderungsanalyse / im Requirements Engineering, Solution Architecture Design, in der Entwicklung und im Deployment sowie in unterstützenden Werkzeugen wie GitHub oder GitLab
  • Wissen in serviceorientierter Softwarearchitektur, z. B. Erfahrung in der Entwicklung und Nutzung von RESTful-Webservices sowie in der Verarbeitung von JSON und XML
  • Ausgezeichnete Programmierkenntnisse in Java sind Voraussetzung. Kenntnisse in weiteren Programmiersprachen (z. B. Python) sind wünschenswert.
  • Wissen und Praxiserfahrung im Metadatenmanagement und in der Datenbankentwicklung (z. B. MySQL, MongoDB, PostgreSQL, Spark, RDF, JSON)
  • Kenntnisse in semantischen Technologien, Ontologien und Linked Data
  • Wissen und Praxiserfahrung in Big-Data-Stacks sind von Vorteil, z. B. Apache Big Data Stack, Hadoop, Spark, Cloudera/Hortonworks
  • Bewandert in der zielgruppengerechten Präsentation von Projektergebnissen gegenüber Stakeholdern wie z. B. Kunden oder Projektpartnern
  • Erfahrung in der Teamarbeit, idealerweise im Industriekontext, in wechselnden Teams und in termingebundenen Projekten
  • Deutsch- und Englischkenntnisse auf Niveau C1 oder höher

Folgende Bereiche sind optional, können aber für Ihre Bewerbung von Vorteil sein:
  • Kryptografie
  • Cybersecurity
  • Statistische Verfahren zur Datenanonymisierung
  • Machine Learning / Artificial Intelligence
  • Grundkenntnisse in Rechtswissenschaften, besonders bzgl. Datenschutz

Was Sie erwarten können

  • Sie haben die Gelegenheit zur Promotion. Wir unterstützen Sie darin, Ihr Thema zu definieren und eine wissenschaftliche Betreuung unter unseren angesehenen Professor*innen zu finden.
  • Sie arbeiten in einem international führenden Institut für angewandte Forschung zu Data Science und künstlicher Intelligenz, eingebettet in ein Netzwerk aus hochkarätigen Kooperationspartnern in Wirtschaft und Wissenschaft.
  • Wir unterstützen Ihre Entwicklung durch maßgeschneiderte Soft-Skill-Schulungen und umfangreiche persönliche und fachliche Weiterbildungsmöglichkeiten.
  • Ein Umfeld, in dem Sie mit den neuesten Methoden, Werkzeugen und Technologien arbeiten, eigenständig Ideen voranbringen und in die Anwendung bringen können und die Zukunft von Datenmanagement und Digitalisierung gestalten
  • In unserem Institut ist Diversity ein wichtiges strategisches Ziel: Wir setzen uns aktiv für Chancengleichheit und Vielfalt ein.
  • Wir leben eine familienfreundliche Kultur: Manchmal geht die Familie vor – wir wissen das. Wir bieten Notfallbetreuung, Lebenslagencoaching, Ferienbetreuung sowie Beratungsleistungen zu Home- und Eldercare.
  • Gesunde Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet (Verlängerung möglich).
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Herr Dr. Benjamin Heitmann
Telefon: +49 241 80 21528

Kennziffer: FIT-2021-4 Bewerbungsfrist:
counter-image