Bachelor-/Masterarbeit zum Thema "CO2 Abtrennung zur Produktion synthetischer Kraftstoffe"

Das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Geschäftsfeld Energiesysteme und Infrastruktren einen engagierten Studierenden (m/w/d) zur Mitarbeit an aktuellen Forschungs- und Industrieprojekten mit Fokus auf die Untersuchung von Energie- und Versorgungssystemen.

Was Sie mitbringen

  • Eingeschriebene/r Student/in der Fachrichtung Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Energie-, Versorgungs-, Umwelttechnik oder vergleichbar
  • Teamfähigkeit
  • Engagierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Gute MS-Office Kenntnisse
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Was Sie erwarten können

Im Sinne einer effizienten Energie- und Stoffstromwirtschaft, ist die intelligente Vernetzung der Sektoren Strom, Wärme, Mobilität und Produktion ein wichtiges Instrument zur Steigerung der Gesamteffizienz im System. Das Zusammenwachsen der Sektoren sollte dabei unter Beachtung der Aspekte Systemstabilität, Energie- und Ressourceneffizienz erfolgen.
Diese Vernetzung erfolgt u.a. auch durch die Abtrennung und Nutzung (engl. Carbon Capture and Utilization) von CO2, entstehend in den verschiedensten Bereichen von Industrie und Gewerbe. Im Fokus der Forschung steht hierbei die CO2-Abtrennung und -Nutzung aus Biomassekraftwerken und Kraftwerken der Biomasse verwertenden Industrie um auf Basis erneuerbarer Energien und Gase (H2, CO2) synthetische Kraftstoffe produzieren zu können.
Zielstellung der Abschlussarbeit ist die Darlegung von CO2-Abtrennverfahren inkl. Güteanforderungen und Skalierungsbedingungen, sowie die Aufstellung von Nutzugsmöglichkeiten in Prozessen der synthetischen Kraftstoffproduktion.

Ihre Aufgaben sind
  • Literaturrecherche zu CO2-Abtrennverfahren inkl. Güteanforderungen und Skalierungsbedingungen
  • Zusammenstellung von Abtrennung und Aufbereitung zur Nutzung in Prozessen der synthetischen Kraftstoffproduktion
  • Analyse, Vergleich und Bewertung von Produktionssystemen für synthetischen Kraftstoff (Gas, Flüssig / Direktersatz /Blend etc.)
  • Schriftliche Darlegung und Diskussion sowie Präsentation der Ergebnisse

Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:

Dr.-Ing. Torsten Birth
Energiesysteme und Infrastrukturen
Tel. 0391 / 4090 - 355

Kennziffer: IFF-2021-15-HIWI Bewerbungsfrist:
counter-image