DU MÖCHTEST DEINE THEORETISCHEN KENNTNISSE ANWENDUNGSNAH UMSETZEN, ARBEITEST ZUVERLÄSSIG UND ENGAGIERT? WIR AM FRAUNHOFER IVI BIETEN DIR EIN INTERESSANTES PRAKTIKUM ODER EINE STUDIENARBEIT AN:
Erstellung eines Simulationsmodells für Brennstoffzellen

Die Erforschung alternativer Antriebstechnologien gehört zu den Schwerpunktthemen am Fraunhofer IVI. Stand bisher vor allem die Elektromobilität im Zentrum des Geschehens, gewinnt aktuell der Wasserstoff als Energieträger der Zukunft wieder mehr an Bedeutung. Als Energielieferant können Brennstoffzellen in Pkw, Bussen, Lkw oder mobilen Arbeitsmaschinen zur Anwendung kommen. Dabei sind die Transport- oder Arbeitsprozesse von einer hohen Dynamik und wechselnden Leistungsanforderungen geprägt. Durch Kombination mehrerer Brennstoffzellen und die Nutzung elektrischer Energiespeicher lassen sich diese Bedarfe erfüllen.

Die Auslegung eines Antriebsstranges und die Erstellung von Energie- und Leistungsbilanzen erfolgt mittels Simulationen. Unter Verwendung des am Institut entwickelten Simulationsprogramms IVIsion sind das Modell einer mit Wasserstoff betriebenen Brennstoffzelle zu erstellen und dabei die für den Betrieb notwendige Nebenaggregate einzubeziehen.

Zu den wesentlichen Arbeitsinhalten zählen:

– Erfassen der erforderlichen Berechnungsgrundlagen
– Modellbildung der Brennstoffzelle und ihrer Nebenaggregate
– Erstellen und Test des Simulationsmodells

Was Sie mitbringen

– Studium der Mechatronik, der Elektrotechnik oder Informationssystemtechnik
– Erfahrungen in der Modellbildung wünschenswert
– Kenntnisse der Programmiersprache C++ von Vorteil
– Interesse und Begeisterung an der Entwicklung von Simulationsmodellen

Was Sie erwarten können

– praktische und anwendungsrelevante Forschung und Entwicklung
– engagierte Betreuung Deiner wissenschaftlichen Arbeit
– stark interdisziplinäre Themen rund um zukunftsträchtige Technologien
– ein offenes und kollegiales Arbeitsumfeld
– individuelle Gestaltungsfreiräume
– eine moderne Forschungsinfrastruktur
– institutseigene wissenschaftliche Bibliothek
– flexible Arbeitszeiten
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Themenfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Das Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI in Dresden beschäftigt mehr als 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Eng kooperiert das Institut mit der TU Dresden, der TU Bergakademie Freiberg sowie der Technischen Hochschule Ingolstadt.

Dr. Holger Fichtl
holger.fichtl@ivi.fraunhofer.de
Telefon: 0351 / 4640-676

oder

Dr. Lars Saroch
lars.saroch@ivi.fraunhofer.de
Telefon: 0351 / 4640-672

Fraunhofer-Institut für
Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI
Zeunerstraße 38
01069 Dresden

Kennziffer: IVI-Hiwi-00665 Bewerbungsfrist:
counter-image