WIR AM Center for Responsible Research and Innovation (CeRRI) des FRAUNHOFER-INSTITUTS FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO IN BERLIN BIETEN IHNEN AB 1. JULI 2021 EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Bereich gesellschaftliche Trends und Technologie

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Aktuelle Studien von Randstad, trendence und Universum belegen: Fraunhofer steht nicht nur für Forschung auf Spitzenniveau, sondern gehört auch zu den beliebtesten Arbeitgebern in Deutschland.

Sie interessieren sich für die gesellschaftliche Wirkung von neuen Technologien? Sie möchten mit uns daran arbeiten, gesellschaftliche Bedarfe für die Entwicklung von technologischen Innovationen zu identifizieren und neue Technologien für die Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen nutzbar zu machen?

Als Verstärkung im Team »Gesellschaftliche Trends und Technologie« arbeiten Sie an Forschungs- und Industrieprojekten mit den Themenschwerpunkten verantwortliche Innovationsgestaltung und regionale Innovationsprozesse.

Zu Ihren Aufgaben gehört die Mitarbeit an Forschungs- und Beratungsprojekten in den oben benannten Bereichen. Konkret beinhalten Ihre Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Konzeption und Akquise neuer Forschungsprojekte und wissenschaftlich fundierter Beratungsprojekte
  • Unternehmen, Forschungseinrichtungen und politische Akteure auf Basis wissenschaftlicher Analysen beraten
  • Innovations-Workshops mit unterschiedlichen Stakeholdergruppen konzipieren und moderieren
  • Im Team neue Innovationsmethoden und -Prozesse entwickeln
  • Wissenschaftliche Publikationen verfassen und Projektergebnisse auf internationalen Konferenzen sowie vor Projektpartnern und Auftraggebern vorstellen

Was Sie mitbringen

Sie sind Innovationsforscher*in mit Interesse an technologischen Entwicklungen? Sie interessieren sich für gesellschaftliche Wirkungen neuer Technologien und soziale Innovationen? Beides spannend für uns!

Voraussetzung ist eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung im Bereich der Sozialwissenschaften. Von Vorteil sind eine abgeschlossene Promotion, eine gute Publikationsliste und eine Vernetzung in Ihrer Fachcommunity. Sie sollten mindestens zwei Jahre Berufserfahrung, vorzugsweise in der Industrie, sowie Erfahrungen im Projektmanagement mitbringen, besonders in interdisziplinären Arbeitskontexten. Zudem bringen Sie fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrungen in mindestens einem der folgenden Bereiche mit: 
  • Partizipative Innovationsgestaltung
  • Verantwortliche und nachhaltige Innovationen
  • Regionale Innovationsprozesse
  • Partizipative Foresight-Methoden

Sehr gute Kenntnisse in den üblichen Office-Anwendungen, insbesondere Word und PowerPoint setzen wir voraus. Wir suchen eine Person, die möglichst Erfahrungen in der qualitativen und/ oder quantitativen Auswertung von Daten hat, insbesondere von Social-Media-Daten. Eine sichere Kommunikation mit politischen und gesellschaftlichen Akteuren setzen wir ebenso voraus wie Erfahrungen in der Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen und Workshops. Sie überzeugen durch eigenständiges konzeptionelles Arbeiten und analytisches Denken sowie ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten. Wenn Sie darüber hinaus sehr gutes mündliches und schriftliches Englisch mitbringen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Was Sie erwarten können

Bei uns erwarten Sie anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben in einem innovativen Forschungsumfeld und einem interdisziplinären Team. Des Weiteren bieten wir Ihnen:
  • Möglichkeit zur Promotion
  • Work-Life-Balance-Angebote wie flexible Arbeitszeit und Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf (u. a. Notfallbetreuung über unseren Familienservice, Home- und Eldercare, mobiles Mit-Kind-Büro)
  • Faires Vergütungssystem mit individuellen leistungsbezogenen Vergütungsbestandteilen und Erfolgsbeteiligung
  • Umfassendes Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebot
  • Diverse weitere Benefits
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Frau Simone Kaiser
Stellv. Leiterin Center for Responsible Research and Innovation (CeRRI)
Telefon: + 49 30 680 796 90

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online.

Kennziffer: IAO-2021-15 Bewerbungsfrist: 16.05.2021
counter-image