Das Fraunhofer ISC, Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau HTL, bietet nach Absprache an seinem Standort in Bayreuth
Pflichtpraktikum, Bachelor- oder Masterarbeit im Bereich Keramik

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist mit 75 Instituten eine der führenden Organisationen für angewandte Forschung in Europa.

Das Fraunhofer-Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau HTL in Bayreuth führt anwendungsnahe Forschung und Entwicklung an Werkstoffen durch, die bei hohen Temperaturen eingesetzt bzw. hergestellt werden (www.htl.fraunhofer.de). Im Bereich Keramik steht neben den Werkstoffen an sich die Verbesserung der Eigenschaften durch optimierte Temperaturprozesse im Fokus. Kontinuierlich werden hierfür neue Messgeräte und Messverfahren entwickelt. Unter anderem sind dies spezielle Thermo-Optische-Messverfahren (TOM), die uns den Blick in den Ofen und damit die In-situ-Charakterisierung von Materialien bis über 2000 °C erlauben.

Aktuelle Forschungsthemen sind z. B.:

  • Effizientes Sintern durch In-situ-Charakterisierung & verbesserte Prozessführung
  • In-situ Charakterisierung von Trocknungs- und Entbindungsprozessen
  • Charakterisierung von Hochtemperatureigenschaften unter anwendungsrelevanten Temperaturen
  • Schmelzinfiltration keramischer Körper
  • Entwicklung neuer Werkstoffe (Oxid- und Nichtoxid Keramik, Feuerfestmaterialien & Pulvermetalle)
  • Weiterentwicklung der thermooptischen Messanlagen (Temperaturleitfähigkeit, Thermoschock, Thermozyklierung…)

Wenn Sie an den beschriebenen Themenfeldern Interesse finden, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Gerne berücksichtigen wir bei den vielseitigen Fragestellungen Ihre Interessen.

Was Sie mitbringen

Sie studieren in einem technischen oder naturwissenschaftlichen Studiengang mit der Fachrichtung Materialwissenschaften, Physik, Chemie oder Vergleichbares und haben Freude an einer eigenverantwortlichen und selbstständigen Tätigkeit. Sie möchten Ihre Abschlussarbeit erstellen (Bachelor- oder Masterarbeit) oder suchen ein Thema für Ihr Pflichtpraktikum im Rahmen des Studiums.

Was Sie erwarten können

  • ein freundliches und kreatives Arbeitsklima
  • ein innovatives Forschungsumfeld
  • Gestaltungsfreiraum in der Forschung
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Befristung wird individuell vereinbart.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise online über den unten stehenden Link. Bei konkreten Fragen zur Stelle können Sie sich auch direkt an folgenden Ansprechpartner wenden:

Dr.  Holger Friedrich
Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau HTL
Tel: 0921 78510 300

www.htl.fraunhofer.de





Kennziffer: ISC-2021-25 Bewerbungsfrist: 30.09.2021
counter-image