DAS FRAUNHOFER IKTS AM STANDORT HERMSDORF BIETET IHNEN AB DEM 01.09.2021 EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS
Wissenschaftler*in in der Arbeitsgruppe „Zeolith- und Kohlenstoffmembranen“

Das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS ist eines von 74 Instituten und Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft in Deutschland mit rund 28.000 Mitarbeitenden und betreibt anwendungsorientierte Forschung für Hochleistungskeramik. Die drei Standorte in Dresden und Hermsdorf (Thüringen) formen das größte Keramikforschungsinstitut Europas. Als Forschungs- und Technologiedienstleister entwickeln wir moderne keramische Hochleistungswerkstoffe, industrierelevante Herstellungsverfahren sowie prototypische Bauteile und Systeme in vollständigen Fertigungslinien bis in den Pilotmaßstab. Darüber hinaus umfasst das Portfolio die Kompetenzen Werkstoffdiagnose und -prüfung.

In der Arbeitsgruppe „Zeolith- und Kohlenstoffmembranen“ liegen die Schwerpunkte auf der Synthese und Charakterisierung verschiedenster Zeolith- und Kohlenstoffmaterialien für Membrananwendungen in der Gas- und Flüssigphasenseparation. Im Rahmen der Membranentwicklung werden Zeolith- und Kohlenstoffmaterialien in Form dünner Schichten mit unterschiedlichen Verfahren auf keramische Substrate aufgebracht. Durch eine geeignete Auswahl spezifischer Prozessparameter in der Membranherstellung lassen sich maßgeschneiderte Eigenschaften für die jeweilige Trennaufgabe generieren. Auch nachträgliche Funktionalisierungen können hierbei zu anwendungsspezifischen Membraneigenschaften beitragen. Ein junges Forschungsfeld der Arbeitsgruppe ist die Entwicklung von Metallmembranen für die Abtrennung von Wasserstoff.

Für den Aufbau und weiteren Ausbau der genannten Expertise soll die Stelle als Wissenschaftler*in der Arbeitsgruppe „Zeolith- und Kohlenstoffmembranen“ besetzt werden.

Es erwartet Sie ein dynamisches Team mit Tätigkeiten in einem hoch aktuellen Entwicklungsumfeld. In Großprojekten arbeiten Sie eng mit nationalen und internationalen Partnern zusammen und entwickeln neue Ideen, die dann gemeinsam realisiert werden.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Verantwortung für die Bearbeitung von Forschungs- und Industrieprojekten der Arbeitsgruppe Zeolith- und Kohlenstoffmembranen im Themenfeld Umwelt- und Verfahrenstechnik
  • Abstimmung mit Projektpartnern, Teilnahme an Projektmeetings, Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse
  • Koordination und Durchführung experimenteller Arbeiten
  • Identifikation wissenschaftlicher Fragestellungen aus den Projekten, Ableitung von Arbeitsplänen und Abstimmung mit wissenschaftlichem und technischem Personal
  • Auswertung von Versuchsergebnissen unter statistischen Gesichtspunkten
  • Vorbereitung und Unterstützung bei der Akquise neuer Projekte
  • Betreuung wissenschaftlicher Arbeiten (Doktoranden, Abschlussarbeiten)
  • Publikation und Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse, z.B. auf Tagunge

Was Sie mitbringen

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Naturwissenschaften (Chemie, Physik, Werkstoff-/Materialwissenschaft oder vergleichbar), eine Promotion ist von Vorteil
  • Kenntnisse im Bereich der Membrantechnologie
  • Vertiefende Kenntnisse auf dem Gebiet der Beschichtungsverfahren
  • Theoretische und praktische Erfahrungen mit Kohlenstoffmaterialien und Zeolithen sind wünschenswert, Umgang mit Metallmembranen sind fakultativ
  • Idealerweise Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich statistischer Versuchsauswertungen
  • Freude an Teamarbeit, Zuverlässigkeit und gute kommunikative Fähigkeiten
  • Kreatives Denken und ergebnisorientiertes Handeln mit hohem Qualitätsanspruch und selbständige, strukturierte Arbeitsweise
  • Hohe Motivation, Eigeninitiative und Bereitschaft, sich neues Wissen anzueignen

Was Sie erwarten können

Wir bieten engagierten Menschen ein spannendes, modern ausgestattetes und international geprägtes Arbeitsumfeld. Sie arbeiten eng mit den Kolleginnen und Kollegen der anderen wissenschaftlichen Fachabteilungen zusammen.

Zusätzlich erwartet Sie:
  • Individuelle Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen Ihres Aufgabenspektrums
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Einkaufsvergünstigungen
  • Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist auf 1 Jahr und 4 Monate befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gern:
Herr Dr. Adrian Simon

Tel.: 036601 9301-4920


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich noch heute über den Button "Bewerben". Passt die Stelle nicht zu Ihrem Profil? Finden Sie weitere spannende Stellenangebote auf unserer Karriereseite

https://www.ikts.fraunhofer.de/de/karriere.html

Kennziffer: IKTS-2021-51-HD Bewerbungsfrist: .
counter-image