WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS
Studentische Hilfskraft im Bereich Batterie-Forschung

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) Dresden betreibt anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf den Gebieten der Laser- und Oberflächentechnik.
Innerhalb der Abteilung Chemische Oberflächen- und Batterietechnik in der Arbeitsgruppe Chemische Beschichtungsverfahren suchen wir motivierte Studentinnen und Studenten zur Unterstützung im Bereich der Verfahrensentwicklung für zukünftige Batterietechnologien.

Aufgaben

  • Planung von Versuchsdurchführungen
  • Herstellen von Batterieelektroden
  • Systematische Variation der Herstellungsparameter
  • Schichtanalytik und Rückschlüsse auf die Prozess - Eigenschaftsbeziehungen

Was Sie mitbringen

  • Sie sind Student*in einer technischen oder naturwissenschaftlichen Studienrichtung (z.B.: Chemieingenieurwesen, Verfahrenstechnik, Werkstoffwissenschaft oder vergleichbare).
  • Sie bringen Laborerfahrung und Erfahrung im Umgang mit empfindlichem Gerät mit.
  • Sie legen Wert auf eine strukturierte Arbeitsweise.
  • Sie arbeiten bei freier Zeiteinteilung selbständig und zuverlässig.

Was Sie erwarten können


Am Fraunhofer IWS wird verstärkt im Bereich Batterietechnik geforscht. Dabei werden sowohl für bestehende als auch für neue Batteriekonzepte neuartige Herstellungsverfahren entwickelt. Als ressourcen- und kostensparendes Beschichtungsverfahren wurde hier ein lösungsmittelfreies Verfahren zur Herstellung von Trockenfilmelektroden entwickelt. Außerdem wurden Prozesse zur Herstellung dünner Lithiummetall-Elektroden erforscht. Zur Etablierung dieser Techniken ist eine Fortentwicklung der Beschichtungsverfahren erforderlich.

Im Rahmen der Tätigkeit sollen strukturierte Versuche zur Weiterentwicklung der aktuellen Beschichtungsprozesse geplant, vorbereitet, durchgeführt und ausgewertet werden. Dabei werden Sie von erfahrenen Mitarbeitern auf diesem Gebiet betreut.

Bei entsprechendem Fortschritt ist auch eine Weiterführung der Thematik im Rahmen einer Abschlussarbeit/Belegarbeit möglich.
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantworten Ihnen sehr gerne:

Herr Kay Schönherr
Telefon: +49  351 83391-3003

Organisatorische Fragen beantwortet Ihnen sehr gerne:

Frau Jana Junge
Personalstelle
Telefon: +49 351 83391-3100

Bitte bewerben Sie sich mit der Kennziffer IWS-2021-52 ausschließlich über das Online-Verfahren:
https://recruiting.fraunhofer.de

Kennziffer: IWS-2021-52 Bewerbungsfrist: offen
counter-image