WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT FÜR EIN
Praktikum zum Thema: "Planung und Konzeptionierung des Bereiches Laser-Auftragschweißen"

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) Dresden betreibt anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf den Gebieten der Laser- und Oberflächentechnik.

In der Gruppe Auftragschweißen werden Prozesstechnologie und –systemtechnik zum Laser-Auftragschweißen entwickelt. Im Rahmen des Praktikums, soll die Neukonzipierung des Bereiches Laser-Auftragschweißen erfolgen. Hierzu soll eine Doppelroboteranlage im bestehenden Bereich ältere Maschinen ersetzen und neue Anwendungsgebiete erschließen. Beginnend von den bereits bestehenden Ideen und Forderungen an die Anlage soll ein Grobkonzept mit Layout und allen Randbedingungen erarbeitet werden inklusive räumlicher Aufteilung, Gerätestellflächen, Zugängen und notwendiger Peripherie. Anschließend soll eine Feinplanung erfolgen, innerhalb der die Medienversorgung (z.B. Druckluft, Laserfaser, Kühlwasser, …), die bauliche Umsetzung des Laserschutzes, die Wege und Wartungsbereiche berücksichtigt werden. Zu Ihren Aufgaben gehören ebenso die Aufbereitung des IST-Standes, die Erarbeitung eines 3D-Modells und die Präsentation der Planung und die anschließende gemeinsame Diskussion. Darüber hinaus wirken Sie mit eigenen Ideen an der konstruktiven, baulichen und sicherheitstechnischen Umsetzung der Anlage mit.

Was Sie mitbringen

  • technischer Studiengang mit Vordiplom: Maschinenbau, Gebäudeplanung, Lasertechnik
  • CAD-Kenntnisse (vorzugsweise Autodesk: Inventor)
  • eigenständige, strukturierte Arbeitsweise
  • Organisations- und Konfliktfähigkeit
  • Hohes Maß an Kommunikation

wünschenswert:

  • Kenntnisse und/oder Erfahrungen mit Lasertechnik und Roboterzellen (Kuka)
  • Kenntnisse zur Planung von Anlagen bzw. Fabrikplanung
  • Fähigkeit Ergebnisse kurz und präzise zu präsentieren

Was Sie erwarten können

  • Einarbeitung in die Technologie Laser -Auftragschweißen mit einer Roboterzelle
  • Erfassung und Aufbereitung des IST-Standes
  • Konzeptionierung und Layout Erstellung der Anlage in den Bereich des Laser-Auftragschweißen unter Abstimmung mit den Mitarbeitern
  • Entwicklung eigener Lösungen mit verschiedenen Varianten
  • Bewertung und gemeinsame Diskussion der Lösungen
  • Marktrecherche zu einzelnen Komponenten und Kostenaufstellung der
  • Mitwirkung und Umsetzung beim Bau der Anlage bzw. Umbau des Bereiches

Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung der Praktikant*innen.

Im Fall von guten bis sehr guten Ergebnissen, würden wir uns freuen, wenn Sie uns im Anschluss als studentische Hilfskraft auf Stundenbasis oder Absolvent in Vollzeit bis zur Inbetriebnahme der Anlage weiter unterstützen. 
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen sehr gerne:

Herr Marc Kaubisch
Telefon: +49 351 83391-3433

Organisatorische Fragen beantwortet Ihnen sehr gerne:

Frau Jana Junge
Telefon: +49 351 83391-3100

Wenn wir Ihr Interesse an dieser Position geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit Angabe der Stellenkennziffer IWS-2021-71. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online unter:  https://recruiting.fraunhofer.de

Kennziffer: IWS-2021-71 Bewerbungsfrist: offen
counter-image