Robotik IST IHR THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS 
Wissenschaftliche Hilfskraft im Bereich Steuerungen von Roboterzellen in einem Matrix-Produktionssystem

An automatisierte Fertigungs- und Produktionsanlagen werden hohe Anforderungen an Adaptivität, Flexibilität und Wandlungsfähigkeit gestellt. Besonders das Thema Resilienz gewinnt im Bereich der Fertigung stark an Bedeutung. Automatisierungslösungen müssen sich wachsenden Herausforderungen wie steigenden Produktvarianten, kleineren Losgrößen und großem Fachkräftemangel stellen. Eine Lösung bieten Matrix-orientierte Produktionssysteme. Für Entwicklungen und Untersuchungen im Bereich Matrix-Produktion wurde eine virtuelle automatisierte Roboterzelle aufgebaut. Für die flexible Nutzung und Integration in eine virtuelle Matrix soll eine geeignete softwarebasierte Steuerungslösung entwickelt, umgesetzt und getestet werden. Weiterhin ist für die Bedienung und Orchestrierung ein übergeordnetes Softwaresystem inkl. grafischer Benutzeroberfläche zu entwickeln. Ausgangssituation ist ein vorhandenes virtuelles Modell der Roboterzelle und ein Beckhoff TwinCAT 3-basiertes Steuerungsprojekt mit primitiven Steuerungsmöglichkeiten für das Modell. Dieses Steuerungsprojekt ist unter Nutzung der objektorientierten Programmierung und eines fähigkeitsbasierten Steuerungskonzeptes weiterzuentwickeln.

Ihre Aufgabenschwerpunkte wären:

  • Umsetzung einer fähigkeitsbasierten Steuerung für die Roboterzelle,
  • Umsetzung eines übergeordneten Steuerungssystems zur Orchestrierung der Skills als process orchestration layer (POL).

Was Sie mitbringen

  • Grundkenntnisse in objektorientierter Programmierung,
  • Erfahrung in Beckhoff TwinCAT 3 und der Programmierung von SPS-Projekten,
  • Kenntnisse in der Programmierung mit Python (>3.6),
  • Grundkenntnisse in der Gestaltung und Programmierung von grafischen Bedienoberflächen.

Was Sie erwarten können

  • Einblicke in eine der weltweit führenden Forschungsgesellschaften,
  • Mitarbeit an innovativen Projekten im Themenfeld Robotik,
  • Möglichkeiten zur Anfertigung von Studien- und Abschlussarbeiten,
  • flexible Arbeitszeiten,
  • ausgezeichnetes Arbeitsklima in einem motivierten Team.

  • Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
    Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
    Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

    Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

    Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gern:
    Herr Dipl.-Ing. Torben Wiese

    Bitte bewerben Sie sich bevorzugt online unter Anhang Ihrer vollständigen Bewerbungsunterlagen (individuelles Anschreiben, Lebenslauf, aktuelle Notenübersicht, Immatrikulationsbescheinigung).

    Kennziffer: IWU_HiWi_413 Bewerbungsfrist: 30.11.2021
    counter-image