FORSCHEN FÜR DEN KLIMASCHUTZ: INTEGRATION ERNEUERBARER ENERGIEN IN SEKTORENGEKOPPELTE ENERGIEINFRASTRUKTUREN - IST DAS IHR THEMA? DANN BAUEN SIE GEMEINSAM MIT UNS DAS NEUE FRAUNHOFER IEG MIT SITZ IN COTTBUS AUF UND VERSTÄRKEN SIE UNSER TEAM ALS
Projektleiter*in / Geschäftsfeldentwickler*in im Bereich Energiemanagement und Regelung in sektorengekoppelten intelligenten Energiesystemen

Die Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie IEG sucht kreative Köpfe mit Start-up-Mentalität, die sich beim Aufbau der Einrichtung engagieren und Gestaltungsspielräume nutzen wollen.

In der nächsten Phase der Energiewende wird die Sektorenkopplung zwischen dem Strom-, Wärme- und Gassektor eine wesentliche Rolle einnehmen. Im Rahmen der Mitarbeit an praxisnahen und zukunftsweisenden Forschungsprojekten können Sie aktiv einen Beitrag leisten, diese Technologien für den Einsatz in Unternehmen, Industrieparks und Kommunen anzuwenden und weiterzuentwickeln.

Die Arbeitsschwerpunkte liegen dabei im Bereich des Energiemanagements sowie in der Regelung und Automatisierung von sektorengekoppelten Anlagen und Netzen. Perspektivisch bauen Sie in diesem Forschungsgebiet eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe auf und leiten diese erfolgreich.

Bewerben Sie sich jetzt!


Welche Aufgaben Sie bearbeiten
  • Leitung großer Forschungsprojekte und interdisziplinärer Teams im Bereich des Energiemanagements sowie der Regelung und Automatisierung von sektorengekoppelten Anlagen und Netzen
  • Bearbeitung energietechnischer und energiewirtschaftlicher Fragestellungen im Rahmen interdisziplinärer Projekte für nationale und internationale Auftraggeber
  • Entwicklung und Bewertung von Regelungs- und Automatisierungstechnologien zur Transformation heutiger Energiesysteme von einer vertikalen zu einer sektorenübergreifenden Architektur
  • Marktgerechte Entwicklung von Betriebs- und Regelungsstrategien zur Optimierung und Flexibilisierung des Einsatzes von Wärmepumpen, Geothermieanlagen und Elektrolyseuren im Strommarkt sowie zur Bereitstellung sektorenübergreifender Systemdienstleistungen
  • Konzeptionierung und Umsetzung von Anlagen, Demonstratoren und Hardware-/Controller-in-the-Loop Testständen in den Bereichen Gas-, Wärme- und integrierte Energiesystemen mit verteilten Sensoren und Aktuatoren
  • Koordination der Akquise privater und öffentlich geförderter Forschungs- und Entwicklungsprojekte zum Thema Energiemanagement und Regelung von energietechnischen Anlagen und Systemen
  • Bewertung von Projekten und Konzeptvarianten nach technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten
  • Bereichsübergreifende Koordination und Einbindung relevanter Bereiche, funktionale Steuerung des Teams
  • Fachliche Unterstützung von Netzwerken zum Thema integrierte Energieinfrastrukturen und -anlagen auf nationaler und internationaler Ebene

Was Sie mitbringen

  • Sie verfügen über ein naturwissenschaftliches oder ingenieurtechnisches Hochschulstudium, vorzugsweise mit dem Schwerpunkt Regelungstechnik, Automatisierungstechnik, Energie- und Verfahrenstechnik, Optimierungsmethoden mit Anwendungen, Maschinenbau oder Physik sowie über eine abgeschlossene Promotion – alternativ bringen Sie eine vergleichbare Qualifikation mit.
  • Sie besitzen mehrjährige akademische oder praktische Erfahrungen im Bereich der Energietechnik und -wirtschaft, insbesondere im Bereich des Energiemanagements sowie der Regelung und Automatisierung von energietechnischen Anlagen und Systemen.
  • Sie haben Erfahrung in der Akquise und Koordination großer Projekte im Kontext der Energiesystemtransformation.
  • Sie verfügen über Führungserfahrung in interdisziplinären Teams.
  • Sie stellen Ihre Arbeitsergebnisse in Präsentationen auf Englisch und Deutsch vor und lassen andere Teil an Ihrer Begeisterung für das Thema haben.
  • Sie bauen mit Geschick Netzwerke und Kooperationen auf und aus.
  • Sie bringen Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein und Leistungsbereitschaft mit.

Was Sie erwarten können

  • Wir leben eine familienfreundliche Kultur: Manchmal geht die Familie vor – wir wissen das!
  • Sie erhalten maßgeschneiderte Soft-Skill-Trainings und fachliche Weiterbildungen, um Ihr Potenzial bei uns aufzubauen und einzubringen.
  • Unsere Führungskräfte machen Sie stark, damit Sie erfolgreich sind.
  • Flexible Arbeitszeiten werden bei uns großgeschrieben, um individuelle Anliegen zu berücksichtigen.
  • Sie haben die Möglichkeit, Ihren Arbeitsbereich selbst zu gestalten und Ihre Ideen einzubringen.
  • In unserer Forschungseinrichtung ist Diversität ein wichtiges strategisches Ziel: Wir setzen uns aktiv für Chancengleichheit ein.
  • Zudem profitieren Sie von Corporate-Benefits bei attraktiven Unternehmenspartnern und von einem vergünstigten Job-Ticket.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet. Es wird die Verlängerung angestrebt, um Ihnen eine attraktive Karriereentwicklung im Fraunhofer IEG zu ermöglichen. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Wenn Sie an dem beschriebenen Themenfeld interessiert sind, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich online über den untenstehenden Link. Im besten Fall lernen wir uns bald persönlich kennen!

Inhaltliche Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Herr Prof. Dr. Mario Ragwitz
Telefon: +49 355 355 40-040

Fragen zum Bewerbungsverfahren beantworten Ihnen gerne:
Frau Melanie Henke
Telefon: +49 355 355 40-045

Frau Jana Bienek
Tel: +49 234 3210-941

Kennziffer: IEG-2021-34 Bewerbungsfrist:
counter-image