Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarforschungsinstitut Europas. Mit unseren derzeit rund 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir anwendungsorientierte Forschung für die technische Nutzung der Solarenergie und entwickeln Materialien, Systeme und Verfahren für eine nachhaltige Energieversorgung.

Für unser Team "Nutzerverhalten und Feldtests" suchen wir zum 01.12.2021 eine/n Student/in für eine
Bachelor-/Master-/Diplomarbeit zum Thema "(Weiter-) Entwicklung von Genehmigungsverfahren für schwimmende PV-Kraftwerke unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Akzeptanz und Partizipation"

Was Sie erwartet
Schwimmende PV-Kraftwerke (sog. Floating-PV, FPV) sind ein vergleichsweise neues Konzept, welches den Ausbau erneuerbarer Energien ermöglicht, ohne neue Landflächen zu versiegeln. Damit wird weltweit ein immenses Stromerzeugungs- und Klimaschutzpotenzial eröffnet. Attraktiv ist diese Technologie in Deutshcland insbesondere auch auf gefluteten ehemaligen Braunkohle-Tagebauseen. Im Rahmen des interdisziplinären Projekts werden die technischen, ökologischen und sozioökonomischen Voraussetzungen zur Erschließung dieses Potenzials untersucht. Innerhalb dieses Projekt soll die Abschlussarbeit im Team Nutzerverhalten und Feldtests angesiedelt sein. Dort werden insbesondere soziale, regulatorische und organisatorische Aspekte (öffentliche Wahrnehmung, Nutzungskonflikte bspw. beim Wassersport, Genehmigungsverfahren und Umweltschutz etc.) untersucht. Da die Technologie vergleichsweise neu ist und zumindest in Deutschland bisher wenige Anlagen genehmigt worden sind, bestehen Unklarheiten über formelle (und informelle) Genehmigungsprozesse. In dieser Arbeit sollen Genehmigungsverfahren (und jeweilige zuständige) Instanzen für FPV identifiziert und bewertet sowie Vorschläge zur Weiterentwicklung dieser Verfahren erarbeitet werden.


Ihre Aufgaben sind:

  • Literaturberblick über und Anwendung relevanter Erkenntnisse aus der Akzeptanz- und Partizipationsforschung für Genehmigungsverfahren von FPV
  • Erarbeitung eines Ablaufmodells für Genehmigungsverfahren für FPV auf unterschiedlichen Gewässertypen
  • Multikriterielle Bewertung der Genehmigungsverfahren (insbesondere hinsichtlich Umweltverträglichkeit, gesellschaftlicher Akzeptanz, partizipativer Elemente etc.)
  • Erarbeitung von Empfehlungen für die Weiterentwicklung von Genehmigungsprozessen unter Einbezug der Erkenntnisse aus dem Literaturüberblick und multikriteriellen Bewertung
  • Anwendung empirischer Methoden zur Erarbeitung des Ablaufmodells und zur Generierung von Empfehlungen zur Weiterentwicklung (qualitative Interviews o. Ä.)

Was Sie mitbringen
  • Einen Hintergrund im Bereich Sozial-, Politikwissenschaften und/oder verwandten Disziplinen; bestenfalls befinden Sie sich im Masterstudium (Masterarbeit)
  • Erfahrungen in qualitativer Sozialforschung
  • Interesse an inter- und transdisziplinärer Forschung
  • Eigenverantwortliches Arbeiten
  • Bereitschaft und Interesse am Austausch mit anderen Projektmitarbeitenden
  • Interesse an (innovativen) Erneuerbare-Energie-Technologien und insbesondere an gesellschaftlichen Aspekten der Energiewende
  • Wünschenswert, aber nicht notwendig: MaxQDA 
  • Sichere Sprachkenntnisse in Deutsch schriftlich und mündlich sind unumgänglich


Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne
Sebastian Gölz

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer an:
sebastian.goelz@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einem pdf-Dokument mit max. 10 MB)

Kennziffer: ISE-2021-394 Bewerbungsfrist:
counter-image