3D-MESSSYSTEME SIND IHR THEMA? DAS FRAUNHOFER IOF IN JENA BIETET IHNEN AB 01.01.2022 EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in 3D-Sensorik / Bildverarbeitung / Softwareentwicklung

Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena betreibt anwendungsorientierte Forschung in der optischen Systemtechnik im direkten Auftrag der Industrie und im Rahmen von öffentlich geförderten Verbundprojekten. Das Leistungsangebot des Fraunhofer IOF umfasst Systemlösungen, beginnend mit neuen Designkonzepten über die Entwicklung von Technologien, Fertigungs- und Messverfahren bis hin zum Bau von Prototypen und Pilotserien für Anwendungen im Wellenlängenbereich von Millimeter bis Nanometer.

Für die Abteilung Optische Systeme suchen wir eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in zur Verstärkung der Abteilung Bildgebung und Sensorik. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.
Die Abteilung konzipiert und realisiert optische 3D-Messsysteme für unterschiedliche Anwendungen auf der Basis von modernen bildgebenden 3D-Messverfahren, digitalen Projektionstechniken und Softwarekonzepten.

Ihr Aufgabengebiet in der Abteilung Bildgebung und Sensorik umfasst u. a. folgende Tätigkeiten:
  • Entwicklung von Systemtechniken zur echtzeitfähigen 3D-Vermessung (Sensorkonzepte und Algorithmen)
  • Umsetzung in Prototypen
  • Entwicklung von Algorithmen der 3D-Datenaufnahme und 3D-Datenanalyse

Was Sie mitbringen

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einer der Fachrichtungen Physik, Technikwissenschaften oder Informatik sowie Kenntnisse auf folgenden Gebieten:
  • Optische Messtechnik / optische 3D-Sensorik
  • Technische Systeme / Robotik
  • Bildverarbeitung oder Computergrafik sowie in C++ und MATLAB
  • Methoden der Daten- / Punktwolkenauswertung
  • Da das Fraunhofer IOF vielfältig auf internationaler Ebene arbeitet, setzen wir sehr gute Englischkenntnisse voraus. 
  • Zu Ihren Stärken zählen zudem ein hohes Maß an Selbstständigkeit, eine eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise sowie hohe Einsatzbereitschaft und Kommunikationsgeschick.

Was Sie erwarten können

  • Persönliche und fachliche Weiterentwicklung in anspruchsvollen und praxisnahen FuE-Projekten
  • Vernetzung mit erstklassigen Industrie- und Forschungspartnern
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Konferenzen, Messen und Seminaren sowie zur Vernetzung in der Community Optik
  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem modern ausgestatteten Arbeitsumfeld sowie eine sehr gute Infrastruktur
  • Mitarbeit in einem kollegialen, aufgeschlossenen und interdisziplinären Team bestehend aus Wissenschaftler*innen sowie Entwickler*innen in den Bereichen Optik, Physik, Materialwissenschaften, Informatik, Ingenieurwissenschaften sowie Biologie und Medizin
  • Eigenverantwortliches Arbeiten und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeiten und einen familienfreundlichen Arbeitsplatz
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Sie begeistern sich für angewandte Forschung und neue Ideen und haben Interesse an der Arbeit in einem interdisziplinären Team? Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.

Kennziffer: IOF-2021-70 Bewerbungsfrist: 31.10.2021
counter-image