Bachelor-/Master-/Diplomarbeit zum Thema „Entwicklung eines folienbasierten Laserprozesses zur Kontaktierung von kristallinen Siliziumsolarzellen“

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme | online seit: 08/03/2012 
Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarforschungsinstitut Europas. Mit unseren derzeit rund 1100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir anwendungsorientierte Forschung für die technische Nutzung der Solarenergie und entwickeln Materialien, Systeme und Verfahren für eine nachhaltige Energieversorgung.

Für unsere Gruppe „Laser Prozess Technologie“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in zur Erstellung einer
In der Abteilung Produktionstechnologie und Qualitätssicherung am Fraunhofer ISE werden neue Prozesse und Ideen entwickelt, um den Wirkungsgrad von Siliziumbasierten Solarzellen zu steigern und damit die Kosten pro Wattpeak Leistung zu senken. Gleichzeitig wird in engem Konatkt zur Industrie an deren großtechnischer Umsetzung gearbeitet.
Unsere Gruppe "Laser Prozess Technologien", in der diese Arbeit angeboten wird, beschaftigt sich mit der Entwicklung, Optimierung und Charakterisierung neuer Laseranwendungen zum Dotieren, Legieren, Ablatieren und Strukturieren von Solarzellen.
Das derzeit am weitesten verbreitete Verfahren zur Metallisierung von kristallinen Siliziumsolarzellen ist die Siebdrucktechnologie. Als eine mögliche Alternative dazu wird in unserer Gruppe ein folienbasierter Laserprozess zur Erzeugung einer metallischen Saatschicht entwickelt, die in einem weiteren Schritt galvanisch verstärkt werden soll. Damit sollen Abschattungs- und Widerstandsverluste verringert sowie Kosten reduziert werden.
Ziel der Arbeit ist es, mit geeigneten Folien und Laserparametern metallische Saatschichten zu erzeugen und zu charakterisieren. Anhand von für die jeweiligen Messmethoden entwickelten Teststrukturen sollen die hergestellten Kontakte hinsichtlich ihrer elektrischen Eigenschaften, Feuerstabilität, Haftung und Alterungsbeständigkeit untersucht werden.
Als Messmethoden, für die an unserem Institut eine Vielzahl modernster Geräte vorhanden ist, kommen u.a. SunsVoc, TLM (Transferlängenmethode), QSSPC, Photo-/Elektrolumineszenz, konfokale Mikroskopie, REM und AFM in Frage

  • Evaluation verschiedener Folien bzw. Foliensysteme
  • Untersuchung und Simulation des Einflusses verschiedener Laserparameter (Pulsenergie, Pulslänge, Wellenlänge)
  • Untersuchung des Einflusses verschiedener Laserstrahlformen (TopHat-Profil)
  • Charakterisierung der Proben mit den oben genannten Methoden

  • Studium FH/Uni im Bereich Physik oder vergleichbar
  • Erfahrung und Kenntnisse im wissenschaftlichen Arbeiten
  • Teamfähigkeit, engagierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • gute MS-Office-Kenntnisse, Origin
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift


Jan Nekarda, Tel.: +49 (0)761 45 88-55 63
jan.nekarda@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse als pdf-Datei mit max. 10 MB)
Keine Details erfasst

Keine Internetverbindung!

Bitte stellen Sie eine Verbindung mit dem Internet her, um weiter zu arbeiten.

schliessen

Automatische Abmeldung in: Ihre Sitzung ist abgelaufen! Die aktuelle Sitzung wurde aufgrund von Inaktivität beendet. Sie können dieses Formular jetzt nicht mehr speichern. Speichern Sie Ihre Änderungen vor dem Verlassen der Seite gegebenenfalls lokal ab, um Datenverlust zu vermeiden.

{{session.countDown.hours}}
Stunden
{{session.countDown.minutes}}
Minuten
{{session.countDown.seconds}}
Sekunden

Ihre Sitzung endet nach dieser Zeit und Sie werden automatisch vom System ausgeloggt. Nicht gespeicherte Änderungen gehen gegebenenfalls verloren. Klicken Sie auf "Sitzungsdauer verlängern", um die automatische Abmeldung abzubrechen und die Sitzungsdauer zu verlängern.

Sitzungsdauer verlängern Okay
counter-image